Aktuell - Kulturelles aus der Region

Kulturelles aus der Region

 

 

Moonrise Mental“ in der „ein-bild-galerie“

Diözesanmuseum setzt Künstler*innen-Projekt mit Azim F. Becker fort

 

Moonrise Mental“ heißt das Werk des Osnabrücker Künstlers Azim F. Becker, welches das Diözesanmuseum Osnabrück bis Freitag, 19. Februar in seiner „ein-bild-galerie“ zeigt. Das Bild misst 50 X 70 Zentimeter und ist in Acryl auf Pappwabenplatte entstanden. Das Diözesanmuseum präsentiert die Arbeiten jeweils für eine Woche im Schaufenster des Forums am Dom und darüber hinaus auch auf seiner Homepage. Zudem sind alle bislang im ersten Präsentationsabschnitt „24 Tage – 24 Werke“ vor Weihnachten sowie die vier bislang in der „ein-bild-galerie“ gezeigten Arbeiten als Bildschirmpräsentation in der Nikolauskapelle des Kreuzgangs zu sehen. Der Erlös aus einem Verkauf der Werke der zunächst bis Ostern geplanten zweiten Projektreihe geht in vollem Umfang an die jeweilige Künstler*in.

Hier geht’s zur ein-bald-galerie

Foto: Diözesanmuseum Osnabrück / Hermann Pentermann

 

Außerdem:

 

 

Lost in heaven
 

Die Coronapandemie, die Präsidentenwahlen in den USA: Dramatische Ereignisse, die uns die Zerbrechlichkeit der Zivilgesellschaft vor Augen führen und die noch lange nachwirken werden.

Sie sind Anlass für den Künstler Lothar Nordmann, Fragen nach der Verbindung von Lüge und Wahrheit, Verschwörungstheorien und wissenschaftlichen Fakten, Glauben und rationalen Gedanken zu stellen.

Ebenso breit gefächert wie die Thematik ist dabei die Auswahl seiner künstlerischen Mittel. Fantasievolle, aus unterschiedlichsten Materialien wie Holz, Metall und Plexiglas zusammengesetzte farbintensive Skulpturen treffen auf großformatige, farbreduzierte Gemälde, Jesus trifft auf Remarque trifft auf Vordemberge-Gildewart.

Zu sehen sind die Arbeiten hier:

KunstQuartier, Bierstr. 33, Osnabrück 49074

 

Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung

 

 

Außerdem:

 

 

 

Rolf Overberg 

Ab 27.1.21 bis zum 13.3.21 sind Werke von Rolf Overberg aus der Schaffensphase 1976-1993 in der Galerie ausgestellt. In der Kunstvitrine Dielingerstraße 24 sind zusätzlich in einer kleinen Ausstellung Werke der Schaffensphase 1960- 1975 zu sehen. Beide Ausstellungen sind immer ausgeleuchtet, sodass Sie in einem Kunstspaziergang ein besonderes Kunsterlebnis auch in Coronazeiten haben können.

Weitere Informationen finden sie hier.